OPEN – ATELIER

OPEN – ATELIER

am Freitag, 3. Juni 2022 und am Sonntag, 5. Juni 2022

jeweils von 10 bis 15 Uhr

Kleine und große Kunstwerke wollen in die Welt hinaus! 
Sie wollen stimulieren, bereichern, verzaubern und beglücken. 
Bilder suchen den Dialog, fordern auf zum Entdecken und Wahrnehmen, zum Fühlen und Innehalten.

Wünschen Sie sich / Du Dir mich spontan in meinem Atelier zu besuchen? 
An einem ruhigen und leeren Tag? 
Den Tag mit einer inspirierenden Kunstpause zu füllen? 
Zeit für Dich?

Hereinspaziert!

Das passende Bild finden

Das passende Bild finden

Mein Anspruch ist es, nur Bilder zu malen, die ich auch selbst gerne besitzen möchte.

Vorher verlassen sie nicht mein Atelier. Vorher lasse ich sie nicht los …

Ich möchte, dass meine Bilder Wänden Stimmungen verleihen, Emotionen freisetzen und sich für Ihre Besitzer „echt“ anfühlen. 

Bilder wollen sich verbinden. Mit den Menschen, dessen Erinnerungen und Wünsche, dessen Gefühle.

Wo will, wo soll das Bild hängen? Welche Stimmungen des Raumes soll es auffangen?

Alles fließt ineinander, gehört zusammen, ist untrennbar. Mensch – Raum – Bild.

So verbinde ich die Wünsche meiner Kunden. Höre und vor allem fühle ganz bewusst hinein, welche Vorstellungen und Bedürfnisse erfüllt werden wollen. Das ist spannend.

Fotos der Wohnungen, der Häuser, der Büros machen sichtbar und genehmigen mir einen Blick in ganz persönliche Bereiche. 

Wenn ich das nicht täte würde ich mir selber schaden. Denn durch das Vertrauen meiner Kundinnen und Kunden, erfahre ich so viel mehr über den Menschen vor mir.

Darüber bin ich sehr dankbar.

Ausstellung „Sommerwärts“ im Cocodrillo

Ausstellung „Sommerwärts“ im Cocodrillo

Freier Blick auf Himmel, Mode und Kunst!

Nun beginnt sie endlich wieder: die Freiluftsaison, auch wenn gerade der April uns schnell noch Schneeflocken ans Fenster weht … spüren und erahnen konnten wir es aber schon …

„Sommerwärts“ – meine neue Ausstellung ist für mich ein Lebensgefühl. Meine Lieblingsjahreszeit. Leben mit leichtem Gepäck.

Die verspielte Lebendigkeit des Sommers spiegelt die ungebremste Bewegung eines glücklichen Moments.

Eine Quelle von berauschender Farbe, das Schwerelose schwebend wie Poesie, gleichwohl das Nährende einer reifen Frucht. 

Barfußlaufen und sich Frei fühlen, sorglos wie die großen Ferien.

Wie warme, lange Tage im Süden unter dem sattblauen Himmel. 

Im hellen Licht der Sonne schwebt die Vielschichtigkeit der Farben wie organische, verwebte Stoffe durch den Wind.

Mit dieser Stimulation im Herzen, aus diesem Wunsch, aus dieser Idee heraus, entstanden diese Bilder. Stimmungen von Freude, Glück, leichtes Leben, Liebe und Fröhlichkeit verpacke ich in Farbe und male es auf die Leinwand!

Ich möchte herzlich einladen meine neue Ausstellung 

„Sommerwärts“

im Cocodrillo, vom 5.4. – 5.5.2022

Theaterplatz 31, 91054 Erlangen, Tel. 09131/24730
zu besuchen!
 

 

Das „Cocodrillo“ ist ein Platz an dem „Willkommen“ ganz oben steht.

Drinnen im Laden und Draußen in den großen Schaufenstern gehen Kunst und Mode eine außergewöhnliche und freudige Liaison ein.

Ich wünsche viel Freude beim Entdecken!

Wer schrie vor Freude als das Blau erfunden wurde?

Wer schrie vor Freude als das Blau erfunden wurde?

Meine Liebe zu Bildern interessiert mich sehr tief. Nur das es keine Liebe ist, und was es ist, muss ich noch herausfinden.

Ich setzte mich hin. Ich sah das Blau, das den Himmel verzauberte, sah das azurblaue Wasser des Meeres und roch den Duft der Hyazinthen , alles gleichzeitig da und sehr verschwommen.

Die Farbe setzte Empfinden eines Momentes frei, ließ mich tanzen und mein Herz begann zu springen vor Glück!

weit, leicht, schwerelos, frei, offen, beseelt, elementar, unendlich, sehnsuchtsvoll, himmlisch, traumhaft, sinnlich, faszinierend, sprunghaft, grenzenlos …alles gleichzeitig …

Blau das sichtbare Symbol des Unsichtbaren.

Wer schrie vor Freude als das Blau erfunden wurde? ICH!

Die Frage „Warum?“

Die Frage „Warum?“

Heute bin ich in mein Atelier gegangen und alle meine Lieblingspodcasts handelten von der Pandemie. So schaltete ich alles ab. Ich mag es nicht mehr anhören.

Das brachte mich dazu , mich selber eine zeitlang zu befragen … denn während des Malens gibt es viel Zeit zum Gedankenaustausch mit mir …

Was ist der Sinn des Schaffens? Welche Bedeutung bekommt Kunst in dieser verdrehten Welt?

Diese Gedanken machen sich besonders dann bemerkbar, wollen gehört werden, wenn ich bei einem Gemälde zum Stillstand komme und ich mich als Tiger in einem Käfig wiederfinde.

Ich laufe, denke nach, male … trotzdem bleibe ich stehen und komme nicht weiter.

Warum mache ich das? Warum stelle ich mich dieser verwundbaren Sichtbarkeit? Dieser Punkt will angeschaut werden.

Und je länger ich darüber nachdenke, nachspüre und wahrnehme merke ich wie ich ruhig werde.

Meine Schlussfolgerung ist, dass ich glücklich sein darf – ich kann als Künstlerin zur „Arbeit“ gehen und mich auf eigenartige Weise fallen lassen um dann hoffentlich der Welt und den Menschen Schönheit und Freude zu bringen.

 

 

 

 

Ausstellung im Palais Stutterheim Erlangen

Ausstellung im Palais Stutterheim Erlangen

HERBSTSALON – Eine Ausstellung des Kunstvereins Erlangen, im Kunstpalais Erlangen.

Ich freue mich sehr darüber, dass ich mit meinem Bild „Alex“ dabei bin.

Ausstellungsdauer 30.November 2021 bis 6. Januar 2022

Ausstellungsort: Kunstpalais Erlangen, Marktplatz 1, 91054 Erlangen

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr, Mittwoch 10 bis 20 Uhr

 

 

Was ist das schönste Geschenk für mich?

Was ist das schönste Geschenk für mich?

Ich sehe nach innen und versuche mir meinen Blick dafür zu bewahren, was ich habe – und nicht nur zu sehen, was mir fehlt.

Ich habe das Wundervollste überhaupt: (m)ein Leben. Freiheit. Glückliche Tage zwischen Menschen, Tieren, Landschaften. Zwischen Farben und Pinseln sich zu verlieren und das Spielen auf der Leinwand zelebrieren und feiern. Ein Lächeln der Unbekannten im Bus mit einem Gefühl, dass wir alle miteinander verbunden sind. Uwe vom Marktstand winkt mir zu. Elke vom Lieblingsladen lacht zurück, der Cappuccino im Cafe wartet schon auf mich. Eine freundliche Geste versüßt mir den Tag. Genußvoll leben.

Zu-Fuß-Reisen, auch nur wenige Kilometer, öffnet mir eine neue Welt und hebt sofort die Stimmung. Ich bin umgeben von Landschaft, Himmel und den Sternen. Die Natur in ihrer Schönheit erinnert an die schöpferische Kraft des Lebens. Gebannt lausche ich in die Stille hinein. Schnüffelnde Nasen immer nahe bei mir. Lebensfluss. Kostbarkeiten.

Genieße das Leben, hab`ein frohes Fest mit deinen Lieben, und einen guten Start in das voraussichtlich außergewöhnliche Jahr 2022! Merry Christmas! Nächstes Jahr sehen wir uns wieder, darauf freue ich mich heute schon!

 

 

 

 

Zwetschgenkuchen mit Zitronenduft

Zwetschgenkuchen mit Zitronenduft

 

 

Heute esse ich Zwetschgenkuchen, mit viel Streusel und einen großen, weißen Esslöffel süßer Sahne! Dazu gesellt sich erfrischender Zitronentee, dessen Duft mich an die reifen, köstlichen Zitronen in Griechenland erinnern lassen!

Im Schatten des Haselnussstrauches, auf meiner Holzbank, vor mir der Blick über die grüne, erfrischende Farbe des Rasens, genieße ich die Wärme des Sommers, des Augenblicks!

An so einem einladenden Platz, ganz nah an meinem Atelier, möchte ich den ganzen Tag verhocken. Die kleine, rote Strauchrose blüht direkt vor mir. Hohe Baumstämme ragen in den betörenden blauen Himmel und Schmetterlinge löschen ihren Durst an der Vogeltränke.

Stimmt, Arbeit lockt mich genauso. Zu wissen das im Atelier leckere Farben auf mich warten lässt immer wieder einen Anflug von Stress entstehen. Soll ich, soll ich nicht? Nein, die Sonne hat sich so selten diesen Sommer gezeigt, die Wärme tut merkwürdig gut und die Leichtigkeit beflügelt die Seele.

So besinne ich mich auf die Langsamkeit, nehme mich bewusst wahr, atme tief durch und zaubere ein Lachen auf meinem Gesicht. Ein Lächeln verändert sofort meine eigene Wahrnehmung. Entspannt lehne ich mich zurück, strecke den Kopf dem Himmel entgegen und nehme ein extra großes Stück Zwetschgenkuchen in meinen Mund. Absolut köstlich! Summertime, jetzt!

Ausstellung „Blütenhafte Bilderwelten“ im Cocodrillo

Ausstellung „Blütenhafte Bilderwelten“ im Cocodrillo

Sommer …. endlich!

Ich setzte mich hin. Sah das Gelb, das die Blüte öffnete, sah das Licht hineinfallen, roch den Duft der Rosen, alles gleichzeitig da und doch verschwommen, benebelt.

Ich begann zu tanzen mit den Empfindungen des Augenblicks, welches die Farbe in mir frei setzte.

Ich kann mich an mein Umfeld nicht erinnern, nicht an die Menschen, die an mir vorbei liefen. 

Das, war mir im Gedächtnis, sich im Herzen verankerte: wie viel wir, die Blüte und ich uns voneinander erzählt haben, ohne miteinander zu sprechen. 

Aus diesem Bedürfnis heraus, den Augenblick festzuhalten mit all seinen Empfindungen, entstehen meine Bilder. Durch die Malerei erlange ich die Möglichkeit verschiedene Spielarten von Welten zu durchleben. 

Sollte nicht ein Bild den eigenen Bedürfnissen entsprechen, statt dem Zeitgeist?

Ich darf Sie herzlich einladen meine neue Ausstellung 
 
Blütenhafte Bilderwelten
 
im „Cocodrillo“, 
Theaterplatz 31, 91054 Erlangen, Tel. 09131/24730 
zu besuchen!

Hier flanieren Kunstwerk und Mode in großen, inspirierenden Schaufenstern gemeinsam und genießen sich gegenseitig! 

Hier entstehen Sprachwege zwischen dem Betrachter, der Malerei und der Leidenschaft für`s Leben. Kommunikation durch Farbe und dem Gefühl. Manchmal satt und federleicht, manchmal gestern und heute. 

So wünsche ich euch einen Sommer gerne im Freien, in den kleinen Cafes am Rande der Stadt, unter einer alten Magnolie, oder beim Spaziergang durch die Lieblingsstraßen Erlangens.